© Cara-Foto - Fotolia/Cara-Foto/Fotolia

WERBUNG
02/16/2017

Was kann man gegen Rücken-Schmerzen tun?

8 Tipps, die gegen Rücken-Schmerzen helfen können.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Es gibt verschiedene Gründe für Rücken-Schmerzen.
Zum Beispiel, eine schlechte Haltung,
viel Sitzen oder schwere Sachen heben.
Um die Gründe dafür zu klären,
sollte man zum Arzt gehen.

Hier sind 8 Tipps, die gegen Rücken-Schmerzen
helfen können:

1.Muskeln stärken
Wenn man sich bewegt, tut man etwas für die Gesundheit.
Und man kann Rücken-Schmerzen verhindern.
Bewegung fördert die Durchblutung.
Wer länger keinen Sport gemacht hat,
sollte zuerst beim Arzt nachfragen,
welche Bewegungen man machen darf.
Und sie sich von ausgebildeten Trainern
zeigen lassen.

2. Wärme
Bei Rücken-Schmerzen ist Wärme sehr gut.
Zum Beispiel mit Wärmeflaschen, Chili-Auflagen
oder Heublumen-Säckchen.
Für die Chili-Auflagen ein Tuch befeuchten, Chili-Flocken
darauf streuen und auf die schmerzende Stelle legen.
Bei einer Entzündung sollte man allerdings nicht wärmen,
sondern kühlen.
Dazu Topfen auf ein Tuch geben und dieses umschlagen.
Die Auflage eine halbe Stunde oben lassen.

3.Salzbad
Bei Rücken-Schmerzen tut ein Bad mit Salz-Wasser gut.
Zuerst die Badewanne mit 38 Grad warmem Wasser füllen.
Und dann ein Kilogramm Salz rein geben und so lange
warten, bis sich das Salz aufgelöst hat.
Und dann 20 Minuten baden und danach
aus der Wanne steigen und 30 Minuten ausruhen.
Zum Schluss das Salz abduschen

4. Trinken
Auch viel trinken hilft bei Rücken-Schmerzen.
Die Bandscheiben müssen immer
mit genügend Wasser versorgt werden.
Dadurch bleiben sie weich und werden nicht so
schnell abgenutzt.

5.Thymian
Thymian kann man nicht nur essen, sondern es ist auch
gegen Rücken-Schmerzen gut.
In dem Kraut sind Öle, die entspannend wirken und
gegen Krämpfe helfen.
Dafür 10 Tropfen Thymian-Öl in 38 Grad warmes
Bade-Wasser geben und 20 Minuten darin baden.
Thymian-Öl kann man auch selbst herstellen.
Einfach 2-3 Zweige in eine verschließbare Flasche geben
und mit Oliven-Öl bedecken.
Dann für 6 Wochen an einem sonnigen Ort ziehen lassen
und in ein lichtgeschütztes Gefäß füllen.

6. Massagen
Massagen sind gut für die Durch-Blutung des Rückens und
lösen Verspannungen.
Allerdings gilt das nur für Massagen, die von gut ausgebildeten
Profis durchgeführt werden.

7. Haltung
Menschen die Rücken-Schmerzen haben,
nehmen oft eine schonende Haltung ein.
Dabei werden bestimmte Muskeln stärker belastet.
Dabei kann es zu Verspannungen kommen.
Damit es erst gar nicht dazu kommt, lassen sie sich von einem
Experten die richtige Haltung zeigen.

8. Weniger Stress
Auch Stress und seelische Belastungen
können Rücken-Schmerzen auslösen.
Wer unter Rücken-Schmerzen leidet,
sollte zu viel Stress vermeiden
und für Entspannung sorgen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.