Einfache Sprache
08.02.2017

Warum Zugvögel so gerne reisen

© Bild: Goymann

Forscher haben herausgefunden, warum Zugvögel so reisefreudig sind.

Link zum Orginal-KURIER-Artikel

Zugvögel reisen 2 Mal im Jahr tausende Kilometer.
Dabei legen sie immer wieder Pausen ein.
Um sich auszuruhen und etwas zu fressen.
Besonders kleine Vögel brauchen diese Pausen.

Wiener Forscher haben dazu
eine Singvogelart untersucht.
Dazu haben sie die Vögel
auf ihren Restplätzen eingefangen
und ihre Hormone gemessen.
Sie haben herausgefunden,
dass die Vögel ein Hormon ausschütten,
das ihnen zeigt, wann sie genug gefressen haben.

Das Hormon heißt "Ghrelin“ und es
beeinflusst den Weiterflug.
Die Forscher haben den Vögel
das Hormon mit einer Spritze eingespritzt.
Sie haben beobachtet, dass die Vögel
sofort aufgehört haben zu fressen
und weitergeflogen sind.
Das heißt, das Hormon macht die Vögel reisfreudig.