Einfache Sprache
03.10.2017

Wahlen im Burgenland

Im Burgenland wurden die Gemeinderäte und die Bürgermeister gewählt. Die SPÖ hat mit 44,4 Prozent die meisten Stimmen erhalten.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 1. Oktober wurde im österreichischen Bundesland Burgenland gewählt.
Gewählt wurden die Gemeinderäte und die Bürgermeister.
Es haben 171 Gemeinden gewählt.
Gewonnen hat die SPÖ mit 44,4 Prozent der Stimmen.
Die ÖVP hat 41,8 Prozent der Stimmen erreicht.
Die SPÖ und die ÖVP werden in Zukunft gleich
viele Bürgermeister im Burgenland haben.

Am 29.Oktober wird es in 19 Gemeinden eine Stichwahl geben.
Eine Stichwahl ist ein 2.Wahl-Durchgang,
bei dem nur die beiden Kandidaten
mit den meisten Stimmen antreten dürfen.
Der Kandidat, der bei der Stichwahl mehr als die Hälfte
der Stimmen bekommt, hat gewonnen.