Einfache Sprache
11.05.2017

Vize-Kanzler Reinhold Mitterlehner tritt zurück

Der Vize-Kanzler von Österreich, Reinhold Mitterlehner hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wer sein Nachfolger wird, ist noch unbekannt.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Der österreichische Vizekanzler Reinhold Mitterlehner
hat sich entschieden, mit seiner politischen Arbeit aufzuhören.
Das bedeutet, in Zukunft wird seine Arbeit
von anderen Personen übernommen.
Wer das sein wird, ist noch nicht bekannt.

Mitterlehner gab am 9. Mai eine Pressekonferenz, in der er
über die Gründe für seinen Rücktritt gesprochen hat.
Er sprach über den Fernsehsender ORF,
der sich vor kurzem über ihn lustig gemacht hat.

Für Mitterlehner ist es auch schwierig, wenn man Chef
einer politischen Partei ist und gleichzeitig noch
mehrere Aufgaben in der Regierung hat.
Er deutet auch an, dass seine eigene Partei
nicht immer hinter ihm gestanden ist.
Er sprach auch darüber, dass er sich für Österreich
angestrengt hat, ein guter Politiker zu sein.
Mitterlehner hat auch erwähnt, wieviel er
für Österreich erreicht hat, zum Beispiel in den Bereichen
Wissenschaft und Wirtschaft.

Am Ende hat er sich noch bei allen politischen Parteien,
seinen Kollegen und seiner Familie bedankt.
Er betont auch, dass er sich mit dem Bundes-Kanzler Kern
gut verstanden hat.
Er verabschiedete sich damit, dass er Österreich
alles Gute wünscht.