Sojaanbau in OÖ

© /LK OÖ

WERBUNG
05/10/2016

Veränderte Soja-Bohnen

In Europa versucht man technisch veränderte Lebens-Mittel zu vermeiden. Aber das wird noch einige Jahre dauern.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Auf der Welt gibt es viele Lebens-Mittel, die mit einer
bestimmten Technik verändert wurden.
Man nennt die Lebens-Mittel dann gen-technisch verändert.
Das macht man, damit Lebens-Mittel besser schmecken,
oder schneller wachsen.
Aber das ist nicht immer gesund.
Trotzdem werden diese Lebens-Mittel hergestellt und verkauft.
Das veränderte Soja kommt oft aus Amerika.

Aber in Österreich gibt es einen großen Soja-Hersteller,
der in Zukunft mehr Soja herstellen will.
Dieser Verein heißt Donau-Soja.
Donau-Soja stellt nur natürliches Soja her und möchte
noch mehr natürliches Soja herstellen.

Dass man veränderte Lebens-Mittel in Europa kaufen kann,
wird man nicht verhindern können.
Aber man wird versuchen, in Österreich mehr Soja herzustellen.
Der Verein Donau-Soja ist sich sicher, dass sie in 3-4 Jahren
noch mehr Soja herstellen können.
In Österreich werden Hühner mit dem
gesunden Donau-Soja gefüttert.
Das erkennt man beim Eier kaufen an dem
Aufkleber „Danube Soja“.

In Restaurants oder Hotels ist das anders.
Da kommen viele Eier aus dem Ausland, von Hühnern
die mit verändertem Soja gefüttert wurden.
In Europa ist Österreich zurzeit der beste Soja Hersteller.
2 dieser Hersteller in Österreich sind die
Pflanzenzucht Linz und die Probstdorfer Pflanzenzucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.