Einfache Sprache
20.11.2017

USA: Neue Richtlinien für Bluthochdruck

Die Richtlinien für Bluthochdruck in den USA wurden verändert.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Vor kurzem wurden die Richtlinien für den Grenzwert
von Bluthochdruck in den USA geändert.
Was vor kurzem noch als zu hoher,
aber ungefährlicher Blutdruck eingestuft wurde,
gilt in den neuen Richtlinien als gefährlich hoher Blutdruck.

Der amerikanische Herz Verband ist
für die Änderungen der Richtlinien verantwortlich.
Der amerikanische Herz Verband
sagt als Grund für die Änderung: „Die neuen Richtlinien
sollen den Menschen helfen,
ihren hohen Blutdruck früher unter Kontrolle zu bringen“.
Laut den neuen Richtlinien hat fast die Hälfte
der Menschen in den USA Bluthochdruck.

In Österreich gibt es diese Richtlinien
bereits seit dem Jahr 2013.
Auch in Österreich haben viele Menschen Bluthochdruck.
Das Problem ist, dass viele Menschen in Österreich
ihre Blutdruckwerte nicht wissen.

Seinen Blutdruck kann man zum Beispiel senken,
indem man abnimmt oder aufhört zu rauchen.
Niedriger Blutdruck schützt zum Beispiel
vor einem Schlaganfall oder Herzinfarkt.