Einfache Sprache
22.03.2017

SPD-Kandidat für die Bundes-Kanzlerwahl wurde gewählt

In Deutschland wird ein neuer Bundes-Kanzler gewählt. Martin Schulz wird für die SPD antreten.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Deutschland wird ein neuer Bundes-Kanzler gewählt.
Ein Kandidat ist Martin Schulz.
Er wurde zum Chef von der deutschen Partei SPD
gewählt und wird bei der Bundeskanzler-Wahl antreten.
Am 19. März ist Martin Schulz zum
Kandidaten für die Bundes-Kanzler-Wahl ernannt worden.
Martin Schulz sagt, er will sich für kostenlose
Bildung vom Kindergarten-Alter bis zum Studium einsetzen.
Außerdem will er mehr Unterstützung für Familien
und, dass Männer und Frauen für dieselbe Arbeit dieselbe
Bezahlung bekommen.

An seinen Plänen gibt es auch Kritik.
Katja Kipping ist Chefin von der deutschen Partei „die Linke“.
Sie sagt, dass in der Rede von Martin Schulz nichts von
dem hohen Einkommen der Millionäre und den
reichen Firmen vorgekommen ist.
Sie wirft Martin Schulz vor, dass er den Menschen lockere
Versprechen macht und sehr reiche Menschen verschont.
Kritisiert wird auch, dass Schulz die Zeit, in der man
Arbeitslosen-Geld bekommt, verlängern will.
Arbeitslosen-Geld bekommen Menschen, die eine Arbeit suchen.