Unwetter, Burgenland, Oberwart, Freiwillige Feuerwehr, Einsätze, Hagel

© /Stadtfeuerwehr Oberwart

Einfache Sprache
05/30/2016

Schwere Unwetter in Österreich

Am Wochenende gab es schwere Unwetter. Besonders in Niederösterreich, Oberösterreich und Burgenland.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am Wochenende gab es schwere Unwetter in Österreich.
Die Unwetter haben schwere Schäden hinterlassen.
In der Nacht von Freitag auf Samstag
gab es Schäden im Südburgenland.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag
gab es Schäden vor allem in Gmunden und Kirchdorf.
Auch in Niederösterreich gab es in Amstetten ein Unwetter.

Bernhard Gutjahr, ein Feuerwehr-Mann sagte am Sonntag:
„ Es sind über 400 Notrufe bei uns eingegangen“.
In Traun in Oberösterreich musste ein Autofahrer
befreit werden weil er in einer Unterführung im Wagen festsaß.
Die Unterführung ist mit Wasser vollgelaufen.
Der Autofahrer konnte sich nicht selbst
aus den Wassermassen befreien.

Um 22 Uhr hatte die Feuerwehr richtig viel zu tun.
Etwa 1500 Einsatzkräfte waren in ganz Österreich beschäftigt.
In Bad Ischl in Oberösterreich wurden
ganze Straßenzüge vom Wasser überflutet.
250 Feuerwehr-Leute waren in Niederösterreich im Einsatz.

In Kufstein in Tirol starb ein Feuerwehr-Mann
bei einem Einsatz an einem Herzinfarkt.
Bereits am Freitagabend gab es vor allem
im Südburgendland viele Gewitter.
Die Stadtfeuerwehr von Oberwart hatte mehr als 70 Einsätze.
In Oberwart und Niederösterreich hat es stark gehagelt.
Der Hagel verursachte große Schäden.
Die Hagel-Versicherung meldete einen Gesamtschaden
in Niederösterreich von 700.000 Euro
und im Südburgenland etwa 500.000 Euro.


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.