© Getty Images/iStockphoto/mediaphotos/IStockphoto.com

Einfache Sprache
09/08/2016

Richtiger Umgang mit Handys

Das sollten Eltern und Kinder über Vorteile und Nachteile vom Handy wissen.

Link zum Original-KURIER-Artikel
In Familien wird sehr oft über das Handy gestritten.
Eltern machen sich Sorgen, dass sich die Kinder
wenig bewegen und auch zu wenig für die Schule lernen,
weil sie zu viel Zeit mit dem Handy verbringen.
Im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen,
fordern Eltern zum Ferienende ein Handyverbot in den Schulen,
auch nach der Unterrichts-Zeit.
Sie machen sich vor allem Sorgen um das Handy-Spiel Pokémon Go.
Pokémon Go ist ein Handy-Spiel,
bei dem man Figuren auf dem Handy sieht und auch fangen kann.

Die Mutter Pia Zimmermann hat ein Buch geschrieben,
das Buch heißt “ Generation Smarthone“.
In dem Buch geht es darum, dass Kinder heutzutage
mit Handys aufwachen.
Daher sollten einige Dinge für die Handy-Nutzung
bei Kindern beachtet werden:

- Kinder sollten nicht uneingeschrämkt ins Internet kommen können.
Denn dort gibt es viele Dinge, die nicht kindgerecht
und daher für Kinder gefährlich sind.
- Eltern sollen sich mit ihren Kindern ausmachen
wann sie am Handy sein dürfen und wann nicht.
- Werden aus Kindern Jugendliche,
haben die meisten mehr Ahnung als die Eltern.
Eltern sollten ihre Kinder danach fragen,
was sie am Handy machen.
Kinder können den Eltern auch Dinge erklären.

Lügen im Internet
Man sollte den Kindern klar machen:
Bilder und Videos können Dinge falsch darstellen.
Mit Fotobearbeitungs-Programmen können Leute
ihre Fotos verändern und ins Internet stellen.
Sie zeigen dann nicht, wie es in echt ausschaut.
Oft werden auf Internet-Seiten wie Facebook
auch falsche Informationen verbreitet.
Man sollte Informationen aus dem Internet
immer mit anderen Seiten vergleichen
Das Internet kann gefährlich sein,
aber man kann auch viel Wissen sammeln.

Die Internet-Seite YouTube ist für Kinder super,
weil dort viele Erklärungs-Videos zu finden sind.
Bei YouTube muss man aber auch aufpassen,
weil Kinder auch Videos anschauen können,
die nicht für sie geeignet sind.