Einfache Sprache
15.11.2017

Politische Probleme in Spanien

In Spanien gibt es zurzeit große politische Probleme, weil Katalonien nicht mehr zu Spanien gehören will. Katalonien ist ein Gebiet in Spanien.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Katalonien ist ein Gebiet in Spanien.
In Katalonien gibt es eine eigene Regierung.
Die Katalanen wollen sich von Spanien abspalten.
Dafür haben die Katalanen am 1. Oktober
bei einer Abstimmung gestimmt.
Der Großteil der Wähler in Katalonien wollte,
dass sich Katalonien von Spanien trennt.
Die spanische Regierung hat das Ergebnis aber
nicht anerkannt.

Der katalonische Präsident Carles Puigdemont
hat versucht, mit der spanischen Regierung
über eine Trennung von Spanien zu verhandeln.
Dabei kam es zu keiner Einigung.
Am 27. Oktober hat Puigdemont die Unabhängigkeit
von Katalonien bekannt gegeben.
Kurz danach hat die spanische Regierung
die katalonische Regierung aufgelöst.
Das heißt, alle katalonischen Politiker
im katalonischen Parlament wurden entlassen.
Die spanische Regierung hat auch einige
katalanische Politiker verhaften lassen.
Puigdemont und ein paar andere Politiker
sind nach Belgien geflohen, damit sie nicht verhaftet werden.

In der spanischen Stadt Barcelona waren vor einigen Tagen
750 000 Menschen demonstrieren.
Bei einer Demonstration versammeln sich Menschen,
um zu zeigen, dass sie gegen etwas sind.
Bei der Demonstration nahmen auch Angehörige
von den gefangenen Politikern teil.
Die Demonstranten forderten die Freilassung
von den 8 gefangenen Politikern.
Am 21. Dezember wird es eine Neuwahl
in Katalonien geben.
Dabei wird es darum gehen, welche politische Partei
die Regierung in Katalonien übernehmen wird.
Der ehemalige katalonische Präsident Puigdemont
möchte wieder zur Wahl antreten.