Einfache Sprache
06.11.2017

Peter Pilz bestreitet Vorwürfe wegen Belästigung

Dem Politiker Peter Pilz wird sexuelle Belästigung vorgeworfen. Er bestreitet die Vorwürfe.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Eine Politikerin von den Grünen hat Peter Pilz
sexuelle Belästigung vorgeworfen.
Auch eine Mitarbeiterin der europäischen Volkspartei
soll er angeblich belästigt haben.
Er bestreitet die Vorwürfe.

Peter Pilz wäre eigentlich in den Nationalrat gekommen.
Am 4. November sagte Peter Pilz aber,
dass er nicht mehr in den Nationalrat einziehen wird.
Später sagte er aber, dass er nicht sicher ist,
wie seine politische Zukunft aussieht und ob er zurücktreten wird.
Er wird die Liste Pilz aber
auf jeden Fall weiterhin unterstützen.

Er sagte, dass er sich an keine Belästigung erinnern kann.
Er ist sich sicher,
dass er noch nie jemanden sexuell belästigt hat.
Sein Problem ist aber,
dass er zurzeit seine Unschuld nicht beweisen kann.

Er wird sich aber gegen diese Vorwürfe wehren
und versuchen, alles aufzuklären.
In den nächsten Tagen wird er Dokumente veröffentlichen,
die helfen sollen, seine Unschuld zu beweisen.
Pilz sagte, dass er alles mit seinem Anwalt besprechen wird
und dann entscheiden wird, wie er vorgeht.