Der verunglückte Viehtransporter

© APA/EINSATZDOKU.AT/LECHNER

WERBUNG
02/11/2016

Ost-Autobahn wegen Unfall gesperrt

Am 11.Februar 2016 hat ein Tier-Transporter einen Unfall gehabt. Die Ost-Autobahn war deswegen stundenlang gesperrt.

In der Nacht auf den 11.Februar ist auf der
Ost-Autobahn ein schwerer Unfall passiert.
Ein Tier-Transporter , der mit 50 Rindern beladen war,
ist wegen einem geplatzen Reifen umgekippt
und gegen eine Wand geprallt.

Der Unfall ist in der Nähe von Bruck an der Leitha
in Niederösterreich passiert.
Der Aufprall vom Last-Wagen war so heftig,
dass die Fahrer-Kabine in Kopf-Höhe vom Fahrer abgerissen wurde.
Der 52-jährige Fahrer ist bei dem Unfall gestorben.

Es sind auch 30 Rinder gestorben,
die restlichen Rinder wurden gerettet.
Die Ost-Autobahn ist danach
noch stundenlang gesperrt geblieben.
Das hat für viel Verkehrs-Stau gesorgt.
Sehr viele Menschen sind deswegen zu spät
in die Arbeit gekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.