Einfache Sprache
02.03.2018

Österreichischer Bauernmarkt im Internet

Am 1. März startete in Österreich ein Internet Bauernmarkt. Dabei können Kunden sich Lebensmittel direkt bei den Produzenten kaufen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Seit dem 1. März gibt es in Österreich einen Bauernmarkt im Internet. Die Internet-Seite heißt markta.at. Bisher bieten 100 Klein-Produzenten ihre Produkte auf markta.at an und es werden immer mehr. Dieser Internet Bauernmarkt soll es Leuten in der Stadt einfacher machen, mit den Produzenten aus anderen Teilen Österreichs in Kontakt zu kommen. Man kann damit die Produkte direkt und einfach vom Produzenten kaufen.

Das System funktioniert so:

Bauern stellen sich auf markta.at einen eigenen Marktplatz auf, auf dem ihre Produkte angeboten werden. Kunden können sich dann durch die Internet-Marktplätze durchklicken und sich auch speziell zusammengestellte Pakete liefern lassen. Damit die Kunden sich besser darauf einstellen können, gibt es am 16. März ein Event. Das Event findet in der Ottakringer Brauerei in Wien statt. Bei diesem Event stellen die Produzenten ihre Produkte direkt vor, man kann davon kosten und Fragen dazu stellen.

Frau Theresa Imre, die Gründerin der Internet-Seite, sagt, dass sie und ihr Team mit markta.at den Zugang zu Lebensmitteln verbessern wollen. Sie wollen den Kunden neue Möglichkeiten geben, um zu richtig gutem Essen aus den verschiedenen Teilen von Österreich zu kommen. Partner von markta.at ist die österreichische Post. Die Post kann die Pakete schon am nächsten Tag, gekühlt liefern. Bis zum 31. März werden alle Bestellungen bei markta.at durch die Post gratis geliefert.