Martin Harnik setzte seine Unform aus den letzten Testspielen fort, arbeitete zwar so, wie man es erwarten darf, konnte aber spielerisch nichts beitragen. Bei seiner Großchance kam er trotz Vollsprints eine Spur zu spät, um dem Ball noch die entscheidende Richtung geben zu können.
KURIER-Note: 5

© REUTERS/Sergio Perez

Einfache Sprache
06/15/2016

Österreich verliert gegen Ungarn mit 0:2

Die österreichische Fußball-Mannschaft verliert ihr erstes Fußballspiel bei der EM gegen Ungarn mit 0:2.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Gestern, am 14. Juni 2016 gab es für die Österreicher
das erste Fußballspiel bei der EM.
Österreich hat gegen Ungarn mit 0:2 verloren.
Vor dem Spiel gab es einen Stimmungstest.
Der ergab:
Die österreichischen Zuschauer waren viel lauter
als die von Ungarn und haben mehr Stimmung gemacht.

Nach 31 Sekunden hatte der österreichische Fußball-Spieler David Alaba
schon eine große Möglichkeit ein Tor zu schießen.
Er hat aber nur die Stange getroffen.
Österreich spielte am Anfang gut nach vorne und hatte
in der 10. Minute wieder eine gute Möglichkeit,
ein Tor zu schießen.
David Alaba hatte einen guten Schuss drauf
aber der Tormann von Ungarn hat den Schuss gehalten.

Kurz vor der Pause hatte Österreich
die nächste gute Möglichkeit, ein Tor zu erzielen.
Nach der Pause gab es einen Schock für Österreich.
Zlatko Junuzović, ein Spieler von Österreich, musste
verletzt das Spielfeld verlassen.

In der 62. Minute hat Szalai für Ungarn das 1:0 geschossen.
Nach dem 1:0 machte Österreich viele Fehler und wurde unsicher.
Dragovic, ein Spieler von Österreich bekam zum 2. Mal
die gelbe Karte und eine rote Karte und musste
das Spielfeld verlassen.
Österreich musste dann bis zum Schluss
mit einem Mann weniger spielen.
Stieber, ein Spieler von Ungarn, hat dann das 2:0 geschossen.

Das nächste Spiel hat Österreich am 18. Juni 2016
gegen Portugal.
Beginn ist um 21 Uhr.
Der Fernsender ORF 1 zeigt das Fußballspiel.


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.