Einfache Sprache
22.03.2017

Österreich räumt bei Special Olympics ab

Letzte Woche haben die Special Olympics begonnen. Für Österreich gibt es schon Medaillen.

Seit 14. März laufen in Österreich die Special Olympics.
Die Special Olympics sind die weltweit
größte Sport-Veranstaltung für Menschen
mit geistiger Behinderung und
Mehrfach-Behinderung.
Bei den Special Olympics treten Menschen
mit Behinderung aus der ganzen Welt
gegeneinander an.
Für die österreichischen Sportler gibt es schon
einige Medaillen.

Martin Schmied aus Wien ist gehörlos und hat Gold gewonnen.
Josef Stadelwieser aus Tirol holte sich Silber.
Josef Stadelwieser führte bis kurz vor dem Ziel,
doch dann überholte ihn Kai Chong Chu aus Macau.
Macau liest in China.
Der Österreicher Josef Baranyai holte sich Silber
und schaffte es aufs Stockerl, neben 2 Teilnehmern aus Russland.
Die österreichischen Teilnehmer waren
schon sehr erfolgreich.
Sie holten sich bis Montagabend 32 Medaillen.
12 Gold, 11 Silber und 9 Bronze.

Gestern, 21.März gewannen drei Sportler aus Kärnten.
Thomas Rametshofer gewann Silber im Langlauf.
Er verpasste nur knapp den ersten Platz, freut sich aber trotzdem.
Bernd Egger bekam Bronze auch im Langlauf.
Heinz Konrad und Hans Hopfgartner kamen auf die Plätze 4 und 7.

Der Snowboarder Niko Beer ist "Kärntner Sportler des Jahres 2016".
Er erkämpfte sich Bronze.
Mario Horn gewann den 6. Platz im Snowboarden.