Einfache Sprache
31.07.2017

Österreich hat am Sonntag im Beach-Volleyball gewonnen

Am Sonntag, 30. Juli haben die Österreicher Clemens Doppler und Alexander Horst bei der Beach-Volleyball-WM gegen Kanada gewonnen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Gestern, 30. Juli hat Österreich gegen Kanada
bei der Beach-Volleyball-WM auf der Donauinsel gespielt.
Die Österreicher Clemens Doppler und Alexander Horst,
haben das Spiel mit 2:0 gewonnen.
Dadurch sind sie vorzeitig in der nächsten Spielrunde.

Die österreichischen Volleyball-Spieler haben
die Kanadier von Anfang an unter Druck gesetzt.
Sie lieferten den 10.000 Zuschauern
auf der Donauinsel eine sehr gute Vorstellung.

Nach dem Spiel hat Alexander Horst gesagt:
„Viel besser als mit den zwei 2:0 Siegen
hätten wir nicht in die WM starten können.
Wir haben unsere Stärken gut zeigen können.
Wenn wir so weiterspielen, können wir jeden schlagen“.

Am Dienstag, 1. August spielen sie gegen die Kanadier
Ben Saxton und Chaim Schalk, die auch schon 2 Spiele gewonnen haben.
Clemens Doppler hatte vor der Beach-Volleyball-WM Knieprobleme.
Er sagt: „Bei solchen Emotionen vergisst man das.
Da sind so viele Glückshormone dabei, dass
das Knie ruhig zwicken kann“.

Es waren an den ersten 3 Tagen insgesamt 47.500 Besucher dort.
Am Sonntag, 30. Juli waren es 18.500 Besucher
trotzdem es drückend heiß war.
Ob das auch während der Woche so sein wird, bleibt abzuwarten.
Es wird aber in den nächsten Tagen sicher weit über 30 Grad warm.
Die WM geht noch bis zum Sonntag, 6. August.