Einfache Sprache
13.04.2017

Obdachlose bauen ein Segelschiff

In Polen bauen Obdachlose ein Schiff, mit dem sie die Welt umsegeln wollen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Vor zehn Jahren hatte der Priester Boguslaw die Idee,
mit wohnungslosen Männern ein Schiff zu bauen.
Es sollte ihre Chancen verbessern, Arbeit zu finden
und den Beteiligten Selbst-Vertrauen geben.

2009 starb der Priester, aber die obdachlosen Männer
arbeiten trotzdem weiter an dem Schiff.
Sie nennen es „Boguslaw“, so wie der Priester hieß,
der die Idee zu dem Schiff hatte.
Die obdachlosen Männer arbeiten alle freiwillig mit.

Das Schiff ist fast 18 Meter lang,
und ist 5 Meter breit.
Es steht in Polen am Gelände des Sankt-Lazarus-Heims.

Jetzt im Frühling gehen die Arbeiten gut voran.
Firmen stellten den Bau-Plan und Bau-Material zur Verfügung.
Spätestens in 2 Jahren sollen die Arbeiten
an dem Schiff fertig gestellt werden.
Am Ende wollen die Männer eine große Segel-Weltreise machen.