Neues Tier im Haus des Meeres

Steinfisch: Ein Meister der Tarnung © Bild: Haus des Meeres

Im Haus des Meeres gibt es jetzt einen jungen Steinfisch. Steinfische sind die giftigsten Fische der Welt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 8. Februar gab das Haus des Meeres bekannt,
dass dort ein neuer Fisch lebt.
Das Haus des Meeres ist ein Tiergarten in Wien,
wo hauptsächlich Meerestiere leben.
Im Haus des Meeres lebt jetzt ein Steinfisch.

Steinfische sind die giftigsten Fische der Welt.
Ihr Gift befindet sich in der Rückenflosse.
Sie werden bis zu 50 Zentimeter groß
und sehen aus wie ein Stein.
Das hat den Vorteil, dass sie von den Fischen,
die sie fressen wollen nicht gesehen werden.
Das hat aber den Nachteil, dass Urlauber sie
auch nicht sehen und auf ihre Rückenflosse steigen.

Ein Experte gibt Urlaubern deshalb den Tipp,
im flachen Wasser nicht zu steigen,
sondern die Füße durch den Sand zu ziehen.
So berührt man den Fisch seitlich und
nicht an der giftigen Rückenflosse
Steinfische leben im flachen Wasser zum Beispiel
im roten Meer und bei den Malediven.
Das rote Meer liegt zwischen Afrika und der arabischen Halbinsel.
Die Malediven sind eine Inselgruppe in der Nähe von Indien.
In diesen Gebieten gibt es aber ein Gegengift.

( kurier.at , at ) Erstellt am 09.02.2017