Einfache Sprache
29.03.2017

Neues Kleingeld in Groß-Britannien

In Groß-Britannien wird neues Kleingeld hergestellt, damit Fälscher es in Zukunft schwerer haben.

Link zum Original-Kurier-Artikel

In Groß-Britannien wird eine neue
„Ein-Pfund-Münze“ hergestellt.
Pfund ist das Geld in Groß-Britannien.
Groß-Britannien besteht aus den Ländern England,
Schottland, Wales und Nordirland.
Die neue Münze soll 12 Ecken haben.
Sie wird hergestellt, weil man in Groß-Britannien glaubt,
dass jede 30. „Ein-Pfund-Münze“ gefälscht ist.

Die neue Münze wird von den Münz-Herstellern als
die sicherste Münze der Welt bezeichnet.
Dafür sorgt auf einer Seite der Münze, dass man entweder
ein Pfund-Zeichen sieht oder eine 1.
Es kommt darauf an, aus welcher Perspektive
man sich die Münze ansieht.
Auf der anderen Seite der Münze wird ein Bild
von der britischen Königin Elizabeth der 2. zu sehen sein.
Die neue Ein-Pfund-Münze ist größer als
die alte Ein-Pfund-Münze.
Außerdem glänzt sie jetzt Silber und Gold.
Die alten Ein-Pfund-Münzen gelten nur noch bis
zum 15. Oktober 2017.
Bis dahin müssen die Einwohner von Groß-Britannien
die alten Münzen gegen neue eintauschen.