Einfache Sprache
16.02.2018

Muslimische Frauen sprechen über sexuelle Übergriffe

Muslimischen Frauen fällt es oft schwer, über sexuelle Übergriffe zu reden. Jetzt gibt es eine neue Internet-Aktion, bei der sich muslimische Frauen trauen, über ihre Erfahrungen zu reden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Muslimische Frauen haben sich lange nicht getraut,
über sexuelle Übergriffe zu reden.
Bei dem neuen Internet-Aufruf #MosqueMeToo,
trauen sich muslimische Frauen im Internet
über sexuelle Übergriffe zu berichten.

Bei dem Aufruf #MeToo haben schon viele Frauen
darüber berichtet, sexuell belästigt worden zu sein.
Lina Abirafeh leitet ein Institut für muslimische Frauen.
Sie sagt, dass die meisten muslimischen Frauen
Angst haben und nach sexuellen Übergriffen
die Schuld bei sich suchen.
Wenn Frauen angegriffen werden,
sind sie aber nicht selbst schuld.

Es ist aber nicht bei dem Aufruf #MosqueMeToo geblieben.
Eine muslimische Frau hat einen neuen Aufruf gestartet.
Nach dem sie sich gegen ihren Angreifer gewehrt hat,
berichtete sie im Internet darüber.
Sie wollte anderen Frauen Mut machen.
Seitdem haben viele muslimische Frauen zugegeben,
dass sie sich gegen ihre Angreifer gewehrt haben.