Einfache Sprache
04.10.2017

Mehr Vitamin C in Hagebutten als in Zitronen

Zitronen enthalten Vitamin C. Noch mehr Vitamin C ist in der Hagebutte.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Hagebutten ist noch mehr Vitamin C, als in einer Zitrone.
Hagebutten sind die kleinen roten Früchte
von der Heckenrose.
Sie wächst zum Beispiel am Waldrand, im Gebüsch
und an sonnigen Plätzen.
Jetzt, im Herbst gibt es besonders viele Hagebutten.

Die kleinen roten Früchte stärken die Abwehrkräfte vom Körper.
Die Hagebutte wird zum Beispiel zur Vorbeugung
von Erkältungs-Krankheiten, bei Harnwegs-Erankungen oder
bei Erkrankungen der Verdauung empfohlen.

Hagebutten schauen nicht nur schön aus, man kann sie
auch essen oder trinken.
Man kann sie zum Beispiel ins Müsli, in Getränke
oder ins Joghurt geben.
Man kann auch Marmelade, Liköre, Mus, Aufstriche
oder pikante Saucen daraus machen.
In Gerichten schmecken Hagebutten auch gut, zum Beispiel
zu Nudeln oder zu Erdäpfeln.
Das Fruchtfleisch kann man auch ohne kochen essen,
aber auch trocknen lassen.
Man entfernt die Kerne.
Dabei sollte man aber vorsichtig sein, die Kerne haben Dornen
und lösen ein unangenehmes Jucken aus.

Die Blüten öffnen sich schon im Juni.
Wie schon erwähnt, können die roten Früchte
ab September geerntet werden.