Syrien

© APA/AFP/GEORGE OURFALIAN

WERBUNG
02/12/2016

Lebens-Erwartung in Syrien um 15 Jahre gesunken

Der Krieg in Syrien hat Auswirkungen auf die Lebenserwartung der Einwohner.

Seit 2011 gibt es einen Bürgerkrieg in Syrien.
Syrien ist ein Land auf dem Erdteil Asien.
Mehr als 10 Prozent der syrischen Bevölkerung
sind seit März 2011 getötet oder verletzt worden.

Fast eine halbe Million Menschen
haben ihr Leben im Krieg
oder auf der Flucht verloren.
Diese Zahl ist höher als man bisher geglaubt hat.
Eine englische Zeitung schreibt jedoch,
dass man bereits vor 18 Monaten aufgehört hat,
die Todesfälle zu zählen.

Geschätzt wird, dass fast 2 Millionen Menschen verletzt sind.
Die Lebenserwartung ist innerhalb von
5 Jahren von 70 auf 55 Jahre gesunken.
Das Land Syrien hat durch den Krieg sehr viel Geld verloren.
Es gibt in Syrien sehr viele arme Menschen.
Der Konsum ist in einem Jahr deutlich gesunken.
Konsum bedeutet, wenn man etwas einkauft
und zu sich nimmt.

Viele sehen hier die Schuld bei den Politikern.
Diese haben es versäumt, die Geld- Unterstützung
für die Einwohner zu erhöhen.
Sie hätten auch versuchen müssen,
die Preiserhöhung zu senken.
Stattdessen haben die Politiker das Militär gestärkt,
um den IS zu bekämpfen.
IS bedeutet islamischer Staat.
Der IS ist eine Terrorgruppe, die versucht,
ihre Ziele mit Gewalt durchzusetzen.

Weil es in Syrien so gefährlich ist,
flüchten sehr viele Menschen nach Europa.
Deshalb wird es am 11.2.2016 in München
ein weiteres Friedensgespräch geben.


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.