Einfache Sprache
28.06.2017

Krähe greift Briefträger an

In Kanada, in der Stadt Vancouver, werden Briefträger von einer Krähe angegriffen. Die angegriffenen Briefträger weigern sich, in dem Ort weiter Briefe auszutragen.

Link zum Original-Kurier-Artikel

In Kanada, in der Stadt Vancouver, wurde
die Auslieferung von Briefen erstmal eingestellt.
Dort werden Briefträger nämlich von
einer bestimmten Krähe angegriffen.
Ein Briefträger soll bei einem der Angriffe eine
blutende Wunde bekommen haben.
Der Post-Sprecher Phil Legault sagte, dass die Sicherheit
der Angestellten sehr wichtig ist.
Die Bewohner die davon betroffen sind,
sollen ihre Briefe erstmal selbst bei der Post abholen.
Legault sagte, dass die Post so schnell wie möglich
wieder liefern wird, wenn es sicher ist.

Die Krähe bekam den Namen Canuck.
In Kanada bedeutet das Kanadier.
Canuck wurde bereits beim U-Bahn fahren beobachtet
und wie sie versucht hat ein Frühstück
aus einem Gasthaus zu stehlen.
Canuck soll auch bei einem Tatort
ein Messer gestohlen haben.
Über die neuesten Nachrichten von Canuck wird
sogar auf einer eigenen Seite im Internet berichtet.
Hier der Link dazu:
https://twitter.com/canuckthecrow?lang=de