Einfache Sprache
06.06.2017

Konzert für Opfer in Manchester

Die amerikanische Sängerin Ariana Grande hat ein Konzert für die Opfer vom Terroranschlag in Manchester veranstaltet. Es kamen 50 000 Besucher zu dem Konzert.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Vor 2 Wochen gab es einen Terror-Anschlag beim Konzert
von der amerikanischen Sängerin Ariana Grande.
Bei dem Anschlag sind 22 Menschen getötet worden
und 116 Menschen verletzt.
Unter den Opfern waren viele Jugendliche und Kinder.
Für die Verstorbenen und Verletzten und für
ihre Familien hat Ariana Grande am Wochenende
ein weiteres Konzert gegeben.
Bei dem Konzert wurde Geld für die Opfer
und ihren Familien gesammelt und gespendet.
Dabei hatte Ariana Grande Unterstützung durch
bekannte Sänger und Sängerinnen wie Katy Perry,
Justin Bieber, Robbie Williams und Miley Cyrus.

Das Konzert wurde
„One Love Manchester“ genannt.
Das bedeutet eine Liebe Manchester und soll
den Zusammenhalt in Manchester ausdrücken.
Das Konzert begann mit einer Schweige-Minute für die Opfer.
Viele Konzert-Besucher haben Anstecker getragen,
auf denen stand „für unsere Engel“.
Damit meinten sie die Menschen,
die bei dem Anschlag gestorben sind.
2 Tage vor dem Konzert hat Ariana Grande Kinder besucht,
die beim Anschlag verletzt wurden.
Auf der Internet-Seite Twitter schrieb sie
die Nachricht, dass man für Manchester beten soll.

Die Konzert-Besucher zeigten ihre Anteilnahme
auf verschiedene Weise.
Viele haben ein Hemd mit einer Biene getragen.
Die Biene ist typisch für Manchester.
Andere haben Zettel hochgehalten auf denen stand,
„wir stehen zusammen“.
Die Mitarbeiter von einem Super-Markt haben Kleinigkeiten
für zwischendurch kostenlos verteilt.

Beim Konzert gab es sehr viele Sicherheits-Vorkehrungen.
Jeder Besucher wurde überprüft,
ob er etwas Gefährliches dabei hat.
Das wurde vorher auch von der Polizei bekannt gegeben.
Die Besucher wurden darum gebeten,
keine Taschen mitzunehmen, damit die Überprüfungen
nicht zu lange dauern.