Einfache Sprache
16.01.2018

Koch hilft dabei, Lebensmittel-Abfälle zu vermeiden

Sehr viele Lebensmittel werden nach Veranstaltungen weggeworfen. Der Koch Siegfried Kröpfl hilft Köchen jetzt dabei, weniger Lebensmittel-Abfälle zu erzeugen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Nach Veranstaltungen werden viele Lebensmittel
weggeworfen, obwohl sie noch in Ordnung sind.
Siegfried Kröpfl ist der einzige
vegane Haubenkoch in Österreich.
Siegfried Kröpfl hilft jetzt Köchen und Küchen-Chefs dabei,
weniger Lebensmittel-Abfälle zu erzeugen.

Er sagt, dass ein Problem bei Veranstaltungen ist,
dass die Köche nicht wissen, wieviel die Besucher essen.
Deswegen bereiten die Köche lieber zu viel
als zu wenig Essen zu.
Was übrig bleibt, wird weggeworfen.

Außerdem ist es bei Zubereitung von Essen
für Veranstaltungen ein Problem,
dass man nicht genau weiß, wie viele Besucher kommen.
Kröpfl sagt, dass man zurzeit als Koch für Veranstaltungen nur mithalten kann,
wenn man dafür sorgt, dass das Essen nicht ausgeht.

Kröpfl sagt auch: „Der Kunde bezahlt für 100 Gäste,
Der Caterer liefert sicherheitshalber für 120.
Das wissen viele Kunden wahrscheinlich gar nicht“.
Caterer nennt man Firmen oder Köche,
die Essen für Veranstaltungen zubereiten.

Kröpfl meint, dass die Caterer dazu beitragen können,
dass weniger Essen weggeworfen wird.
Das soll dadurch möglich sein,
dass nicht so viele verschiedene Speisen angeboten werden.

Caterer sollten Kunden auch gut beraten.
Kunden können nämlich oft nicht einschätzen,
wie viel Essen sie brauchen.
Dadurch kann man außerdem viel Geld sparen.

Um noch mehr Firmen dabei zu helfen,
Lebensmittel-Abfälle zu vermeiden,
wird die Aktion von Kröpfl von vielen Ländern
mit Geld-Förderungen unterstützt.