Einfache Sprache
27.07.2017

Ingrid Smejkal ist tot

Eine der bedeutendsten Personen in der österreichischen Politik ist verstorben. Frau Ingrid Smejkal wurde 76 Jahre alt.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Die langjährige Wiener SPÖ-Politikerin Ingrid Smejkal
ist im Alter von 76 Jahren verstorben.
Der Wiener SPÖ-Chef und Bürgermeister Michael Häupl war betroffen.
Er sagt, Österreich und Wien verlieren mit Smejkal
eine der bedeutendsten politischen Persönlichkeiten.
Viele Politiker sagen, dass sie sehr stark
zur politischen Gestaltung von Wien beigetagen hat.

Zum Beispiel gründete sie die Frauenabteilung
der Stadt Wien und sie setzte sich sehr für die Frauen in der Politik ein.
Smejkal hat die Integrations-Klassen an
Wiener Pflichtschulen eingeführt.
In einer Integrations-Klasse lernen behinderte Kinder
und nicht behinderte Kinder zusammen.
Auch die Drogen-Beratungsstelle Ganslwirt wurde von Frau Smejkal gegründet.
Sie hat auch die Kinder-Anwaltschaft und Jugend-Anwaltschaft
und auch die Schuldner-Beratung eingeführt.
Smejkal hat auch ein weiteres Frauenhaus eingeführt.

Smejkal hat viel in der Politik erreicht.
Als sehr junge Frau schon kam sie in das Bezirks-Frauen-Komitee Alsergrund.
Im Jahr 1969 wurde Smejkal Bezirks-Frauen-Leiterin.
Von 1973-1979 war sie Bezirks-Sekretärin von den SPÖ Alsergrund.
In den Bundesrat kam sie im Jahr 1976.
Im Jahr 1978 wurde sie Abgeordnete im Wiener Landtag und Gemeinderat.
Später wurde sie Wiener Landes-Frauen-Sekretärin.
Von 1981 bis 1984 war sie im Nationalrat.
In Wien war sie auch noch amtsführende Stadträtin,
Vize-Bürgermeisterin und Landes-Hauptmann-Stellvertreterin.
Vize ist ein Stellvertreter.
Sie hatte auch das Amt der Ersten Landtags-Präsidentin,
den Vorsitz der Bezirkspartei SPÖ Wien Alsergrund
und den Vorsitz der SPÖ-Frauen in Wien.