Einfache Sprache
18.04.2017

In der Türkei wurde am Sonntag abgestimmt

Am Sonntag, 16. April wurde in der Türkei über die Vergrößerung der Macht von Präsident Erdogan abgestimmt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In der Türkei wurde am Sonntag, 16. April über das
sogenannte Verfassungs-Referendum abgestimmt.
Mit diesem Verfassungs-Referendum will
der türkische Präsident Erdogan durch
eine Änderung der Verfassung seine Macht vergrößern.
Bei der Abstimmung stimmte eine knappe Mehrheit
der Menschen in der Türkei mit „Ja“

Es haben bei der Abstimmung 51,4 Prozent mit „Ja“
und 48,6 Prozent der Türken mit „Nein“ gestimmt.
Die Partei AKP, von der Erdogan der Partei-Chef ist,
hat bereits ihren Sieg verkündet.
Aber für die Türken, die mit Nein gestimmt haben,
ist klar, dass sie nicht aufgeben werden.

Kurz nach der Veröffentlichung des Ergebnisses der Abstimmung
gab es bereits erste Demonstrationen gegen Erdogan.
Die größte Gegen-Partei von Erdogan möchte,
dass die Abstimmung als ungültig betrachtet wird.
Angeblich gab es Probleme bei der Auszählung der Stimmen.