Einfache Sprache
21.12.2017

Heinz Fischer arbeitet als Politiker viel im Ausland

Der ehemalige Bundespräsident von Österreich, Heinz Fischer, ist auch jetzt als Politiker noch sehr aktiv. Er ist sehr oft im Ausland, um dort politisch zu arbeiten.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Obwohl er nicht mehr der Bundespräsident von Österreich ist,
arbeitet Heinz Fischer weiterhin als Politiker.
Er arbeitet zum größten Teil im Ausland.
Am 18. Dezember hat er zum Beispiel in New York
Antonio Guterres getroffen.
Antonio Guterres ist der General-Sekretär
der „Vereinten Nationen“, die auch UN genannt werden.
Die UN ist ein Bündnis mit 193 Mitglieds-Ländern.

In Graz hat sich Heinz Fischer
mit dem Präsident von Bolivien getroffen.
Bolivien ist ein Land in Südamerika.
Vor 2 Wochen hat Heinz Fischer
mit dem Außenminister von Russland,
Sergej Lawrow, gefrühstückt.
Bei dem Frühstück ist es um eine
politische Angelegenheit gegangen.
Nämlich, dass Moskau Unterlagen
aus dem 2. Weltkrieg an Österreich zurückgibt.
Diese wurden nämlich damals von der russischen Armee
in die russische Hauptstadt Moskau gebracht.

Die Unterlagen gehörten früher
der israelitischen Gemeinde, den Freimaurern
und anderen Organisationen.
Die israelitische Kultus-Gemeinde ist
eine jüdische Organisation in Wien.
Ob und wann Österreich die Sammlung
von den Unterlagen zurückbekommt, ist noch unklar.
Es ist auch noch unklar, wer die Sammlung
von den Unterlagen dann bekommen wird.