Bundeskanzler Werner Faymann im Rahmen des Festakts im Kanzleramt

© APA/HERBERT P. OCZERET

WERBUNG
05/10/2016

Gedenktag an das Kriegs-Ende

Am 8. Mai im Jahr 1945 endete der 2. Weltkrieg. Um daran zu gedenken, haben sich viele Politiker in Wien getroffen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 8. Mai vor 71 Jahren endete der 2. Weltkrieg.
Um daran zu gedenken, haben sich viele Politiker
in Wien getroffen.

Mit dabei waren auch der ehemalige Bundes-Kanzler
Werner Faymann
und der Vize-Kanzler, Reinhold Mitterlehner.
Mitterlehner sagte, dass es wichtig ist,
aus der Geschichte zu lernen
damit so etwas nie wieder vorkommt.
Im 2. Weltkrieg sind 6 Millionen Menschen
ermordet worden.

Werner Faymann erinnerte an die Österreicher,
die dagegen etwas unternehmen wollten.
Von ihnen sind auch viele gestorben.
Der 8. Mai ist ein Tag, an dem man sich
an den Mut dieser Menschen erinnern sollte.
Sie haben auch gesagt, dass wir dankbar sein
können, dass in Österreich Frieden ist.
Leider ist das nicht überall so.

Auch heute noch werden viele Menschen
verjagt und umgebracht.
Wir sollen lernen, mit den Flüchtlingen zu
leben und nicht gegeneinander.
Sie haben auch davor gewarnt, dass Europa
zerfallen könnte weil die Mitglieds-Länder
sich nicht einig sind.

Link zum Original KURIER-Artikel:


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.