Einfache Sprache
10.01.2018

Für Bewegung ist man nie zu alt

Eine Untersuchung hat ergeben, dass Bewegung auch gut für die Gesundheit ist, wenn man erst spät damit anfängt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Forscher aus den USA haben bei einer Untersuchung
herausgefunden, dass Menschen über 45 Jahren
regelmäßig Sport machen sollten.
Durch die Bewegung verringern sie die Gefahr einer
Herz-Erkrankung.

Für die Untersuchung wurden 53 Erwachsene zwischen
45 und 64 Jahren untersucht.
Die Teilnehmer haben sich vor der Untersuchung sehr
wenig oder gar nicht bewegt.
Nachdem sie über eine längere Zeit trainiert haben,
waren sie gesünder.

Die Teilnehmer wurden in 2 Gruppen aufgeteilt.
In einer Gruppe wurde ein anstrengenderes
Trainings-Programm gemacht,
als in der anderen.
Das Ergebnis war, dass sich in der Gruppe mit dem
anstrengenderen Training die Herzgesundheit
der Teilnehmer verbessert hat.

Um sich vor Herz-Erkrankungen zu schützen,
sollten Menschen über 45 Jahren viermal pro Woche trainieren.
Gute Ergebnisse zeigen sich aber erst nach 2 Jahren Training.

Benjamin Levine leitet die Untersuchung.
Er sagt, dass die Ergebnisse von der Untersuchung helfen,
die Gesundheit der Menschen über 50 Jahren zu verbessern.
Denn es ist nie zu spät, mit Sport anzufangen.