Frau zeigt ihren Weg aus der Magersucht

Connie Inglis litt lange an Anorexia nervosa. © Bild: Instagram/my_life_without_ana

Seit sie 10 Jahre alt ist, hat Connie Inglis eine Ess-störung. Im Internet zeigt sie, wie sie die Ess-störung besiegt hat.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Connie Inglis ist 23 Jahre alt und wohnt in Großbritannien.
Seit sie 10 Jahre alt ist, hat sie die Ess-störung Magersucht.
Wenn man Magersucht hat, nimmt man bewusst sehr viel Gewicht ab.
Das hat schwere Folgen für den Köper und die Seele

"Mir war es egal, ob ich sterbe"
Connie Inglis wurde in den letzten Jahren
dreimal ins Krankenhaus gebracht, weil sie nur noch
so viel gewogen hat wie ein 5-jähriges Kind.

Connie Inglis sagte in einem Gespräch
mit dem Fernsehsender BBC,
dass es ihr egal war, ob sie lebt oder stirbt.
Sie wollte nichts mehr wiegen.
Es war für sie nicht genug nur im Krankenhaus zu sein.
Eigentlich wollte sie sterben.

Jetzt hat Connie Inglis den Kampf gegen die Magersucht gewonnen.
Sie hat ihr Normalgewicht und ist damit glücklich.

Auf der Internet-Seite Instagram will sie Menschen
mit einer Ess-störung Mut machen, indem sie
Bilder mit Erfahrungsberichten veröffentlicht.
Dabei steht immer im Vordergrund, dass es wichtig ist,
den eigenen Körper zu mögen.
Sie berichtet dort aber auch von schlechten Tagen,
an denen sie sich nicht wohlfühlt.
Das kommt bei anderen Menschen gut an.

Connie Inglis liebt es, anderen Menschen zu helfen.
Für Menschen mit Ess-störungen ist es wichtig,
dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind.
Connie Inglis findet, dass sich im Gesundheits-System etwas ändern müsste.

Anstatt die Auslöser für eine Magersucht
herauszufinden und sie zu behandeln,
wird nämlich nur das Unter Gewicht behandelt.
Ärzte müssten sich aber mehr damit beschäftigen,
warum jemand an Magersucht erkrankt.

( Agenturen , kurier.at , ab ) Erstellt am 09.02.2018