Einfache Sprache
15.12.2017

Frau bekommt Auszeichnung, weil sie ihren Mann pflegt

Maria Janits wurde als Heldin des Alltages ausgezeichnet, weil sie ihren Mann seit 31 Jahren pflegt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die 58-jährige Maria Janits aus Oberpullerndorf
pflegt seit 31 Jahren ihren Ehemann.
Ihr Mann ist im Jahr 1986 bei Maurer-Arbeiten
aus dem 3. Stock gestürzt.
Maria Janits wurde von der AUVA ausgezeichnet,
dass sie ihren Mann seit 31 Jahren pflegt.
AUVA heißt Allgemeine-Unfall-Versicherungsanstalt.
Die Auszeichnung heißt „Back to Life-Award“.
"Back to Life-Award“ heißt auf Deutsch
„Zurück zum Leben-Auszeichnung“.

Maria Janits erinnerte sich.
„Es war ein Schock für die ganze Familie.
Mein Mann war ein ganzes Jahr lang in Wien im Spital
und auf Reha“.
Sie ist ihrem Mann damals
keine Sekunde von der Seite gewichen,
obwohl sie auch ein 9-jähriges und ein 10-jähriges Kind
zu versorgen hatte.
Nach mehr als 30 Jahren kümmert sie sich immer noch
liebevoll um ihren Mann.
Sie streichelte ihm über den Kopf und sagte: „Wir schaffen das“.
Ihr Ehemann Helmut nickte.

Vor 3 Jahren hatte ihr Mann
eine Hirnblutung und einen Schlaganfall.
Seitdem braucht er sehr viel Pflege.
Frau Janits sagte: „Wir gehen gemeinsam seit
fast 42 Jahren Ehe durch alle Höhen und Tiefen“.

Ihre Tochter Veronika Höllerer und ihre Enkeltochter Nadine
unterstützen sie bei der Pflege.
Ihre Tochter Veronika sagte:
„Ich habe meine Arbeitsstunden gekürzt.
Damit wir uns die Pflege von meinem Papa teilen können“.
Die beiden sind ein gutes Team.
Ihre Mutter übernimmt die Pflege und Veronika
führt ihren Vater im Rollstuhl herum.
Wenn Maria und Veronika etwas Anderes zu tun haben,
bleibt die 10-jährige Nadine so lange bei ihrem Opa.

Maria Janits sagte auch, dass die Hilfsmittel von der AUVA
für sie eine große Hilfe bei der Pflege von ihrem Mann sind.
Einige der Hilfsmittel sind zum Beispiel
ein elektrischer Rollstuhl und ein Bettenlift.