Einfache Sprache
25.07.2017

Feuerwehr bekämpft riesige Waldbrände in Südfrankreich

Hunderte Feuerwehr-Leute sind gerade im ständigen Einsatz gegen riesige Feuer in Südfrankreich. Viele Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Auch in Südfrankreich gibt es zurzeit viele große Waldbrände.
Hunderte Feuerwehr-Leute waren ständig im Einsatz.
Eines der größten Feuer herrschte auf der
französischen Insel Korsika.
Einsatz-Kräfte sagten, dass fast 900 Hektar Land
in Flammen standen.
Ein Hektar ist ungefähr so groß wie 2 Fußball-Felder.

In der französischen Stadt Biguglia wurden
viele Einwohner in Sicherheit gebracht.
Dort brannten 10 Autos komplett aus
und ein Sägewerk ist vollständig niedergebrannt.
3 Lösch-Flugzeuge waren im Einsatz.
Ein weiteres Feuer auf der Insel Korsika bei der Stadt Aleria
brannte etwa 110 Hektar Land nieder.

Im Gebirge Luberon standen etwa 800 Hektar Wald in Flammen.
Im Dorf Mirabeu und in einem Nachbarort wurden Menschen
aus ungefähr 100 Häusern in Sicherheit gebracht.
In einem weiteren nahen Ort standen
mehr als 200 Hektar in Flammen.
In der Nähe davon liegt der Hafenort Saint-Tropez.
Er ist bekannt, weil dort die Reichen
und Schönen Urlaub machen.
In der Nähe von Nizza brannten ein Haus
und 3 Autos nieder.
Es waren mehr als 270 Feuerwehr-Leute vor Ort.