Einfache Sprache
25.08.2017

Fahrplan-Infos von den Wiener Linien auf Google Maps

Die Fahrplan-Daten von den Wiener Linien werden jetzt auch von Google Maps verwendet. Bisher wurden dort zum Beispiel keine U-Bahn-Verbindungen in Wien angezeigt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Wiener Linien haben ihre Fahrplan-Informationen
jetzt „ Google Maps“ zur Verfügung gestellt.
Google Maps ist ein Internet-Kartendienst.
Man kann dort nachsehen, wie man
am besten ans Ziel kommt.
Ab jetzt kann man auf Google Maps seinen Weg besser planen,
weil auch die U-Bahn-Verbindungen angezeigt werden.
Die Daten sind aber nicht in Echtzeit.
Das heißt, man kann nicht sehen, wann die
nächste U-Bahn kommt.
Es wird aber angezeigt, mit welcher U-Bahn man
am besten fährt, um ans Ziel zu kommen.

Bisher wurden nur die ÖBB-Zugverbindungen
bei einer Wegsuche auf Google Maps angezeigt.
Das war vor allem für reisende Urlauber sehr verwirrend.
In einem Großteil der Städte
kann man schon länger U-Bahn-Verbindungen auf Google Maps sehen.
Die Fahrplan-Daten der Wiener Linien
mussten für Google Maps extra verändert werden.

Die Wiener Linien sagen, dass es ihnen darum ging,
die Informationen für Fahrgäste zu verbessern.
Viele Kunden haben an die Wiener Linien geschrieben,
dass sie die Daten veröffentlichen sollen.
Die Daten sollen auch bald für den Kartendienst
von der Computer-Firma „ Apple“ zur Verfügung stehen.
Die Wiener Linien wollen ihre Daten auch für
andere Karten-Programme zur Verfügung stellen.