Bhutan

© /Maria Gurmann

WERBUNG
02/23/2016

Ein König-Reich voll Zufriedenheit und Glück

Im König-Reich Bhutan ist Glück und Zufriedenheit sehr wichtig. Aber es gibt auch Probleme.

Bhutan ist ein König-Reich im Süden von Asien.
Es liegt im Osten vom Himalaya-Gebirge.
Dort geht es um nicht um viel Geld und Wirtschafts-Wachstum
sondern um Glück und Zufriedenheit.
Im Jahr 1972 wurden die Bewohner vom damaligen König gefragt:
Was macht euch glücklich?

Seit diesem Jahr ist oberste politische Ziel
das Wohlbefinden von den Bewohnern.
Es wird das Staats-Glück gemessen.
In anderen Ländern wird gemessen,
wie groß der Wert von allen Waren und Leistungen
in einem bestimmten Zeit-Abschnitt ist.
In Bhutan wird gemessen,
wie groß der Wert von Glück und Zufriedenheit
bei den Bewohnern ist.

Dazu werden regelmäßig Umfragen durchgeführt.
Es wird gefragt:

Wie gesund sind die Menschen?
Wie verbringen die Menschen ihre Zeit?
Was haben die Menschen alles zum Leben?

Bhutan hat 750 000 Bewohner.
Es gibt im Land Bhutan auch einen Minister für Glück.
Er heißt Ha Vinh Tho.
Ein Minister ist ein Mitglied von der Regierung.
Er ist für einen bestimmten Bereich verantwortlich.
Herr Ha Vinh Tho war in Wien und hat
mit der Tageszeitung Kurier ein Gespräch geführt.
Wenn in seinem ein Projekt
für Wasser-Kraft oder Bergbau gestartet werden soll
wird zuerst geschaut:

Ist das Projekt schlecht für die Umwelt?
Ist das Projekt schlecht für die Menschen?
In Bhutan wird versucht, ein Gleichgewicht
zwischen Wirtschaft und Umwelt zu finden.
Aber Bhutan ist nicht das Paradies auf Erden.
Das sagt Herr Ha Vinh Tho.
Es gibt auch Probleme:
Zum Beispiel gehen so viele junge Menschen
in die Schule und studieren,
dass niemand mehr zurück aufs Land will.
Sie wollen nicht mehr Bauern werden wie die Eltern.

Viele junge Menschen sind arbeitslos.
In anderen armen Ländern wandern die jungen Leute aus
wenn sie keine Arbeit finden.
In Bhutan fühlen sich die jungen Menschen aber so wohl,
dass sie trotzdem bleiben.
Der Minister von Bhutan sagt:
Wir müssen die Jugendlichen dazu bringen,
dass sie Unternehmen gründen.

Es werden Unternehmer gesucht,
die auf die Umwelt schauen
und die ihre Mitarbeiter gut behandeln.
Zum Beispiel:
Ein junger Mann hat in Bhutan ein umweltfreundliches
Abfall-Unternehmen gegründet.
Es übernimmt die Müllentsorgung in der Hauptstadt.
Oder ein anderer stellt Kartoffelchips her mit einer Verpackung,
die man wieder verwenden kann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.