Einfache Sprache
03.11.2017

Ehefrau vergiftet unabsichtlich 27 Menschen

Eine Frau in Pakistan, die gezwungen wurde zu heiraten, wollte ihren Ehemann töten. Dabei vergiftete sie unabsichtlich 27 Menschen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Eine Frau in Pakistan, die zur Hochzeit gezwungen wurde,
wollte eigentlich ihren Mann töten.
Darum hat sie seine Milch vergiftet.
Der Ehemann hat die Milch aber nicht getrunken.
Er hat mit der Milch ein Joghurt-Getränk für die ganze Familie gemacht.
Dadurch wurden 13 Menschen getötet
und 14 Menschen mussten ins Krankenhaus.
Die Polizei hat die Frau, ihren Liebhaber
und seine Tante festgenommen.
Alle 3 sollen die Tat geplant haben.

Zwangs-Hochzeiten und Kinder-Ehen sind in Pakistan üblich,
besonders am Land und in armen Gegenden.