Viennale-Langzeitdirektor Hans Hurch

© APA/HERBERT NEUBAUER

WERBUNG
10/21/2016

Die 54. Viennale wurde eröffnet

Das Film-Festival „Viennale“ wurde am 20.Oktober im Gartenbaukino eröffnet.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 20. Oktober wurde im Gartenbau-Kino in Wien
die „Viennale“ eröffnet.
Die „Viennale“ ist ein Filmfestival.
Das Filmfestival dauert bis 2.November.
Der SPÖ-Politiker Andreas Mailath-Pokorny hat die „Viennale“ eröffnet.
Mailath-Pokorny ist nämlich Kultur-Stadtrat.
Er sagte: „People are crazy and times are strange“
Das ist Englisch und heißt:
„Menschen sind verrückt und Zeiten sind seltsam“.
Der Spruch ist vom Sänger Bob Dylan.

Hans Hurch ist der Direktor von dem Film-Festival.
Er sagte, dass die „Viennale“ auch
in wechselhaften Zeiten immer gleich ist.
Er meinte, man sieht es vor allem an den Anzug-Jacken.
Die sind auch seit 20 Jahren gleich.

Als erster Film wurde „Manchester by the Sea“ gezeigt.
Bis 2. November werden bei der „Viennale“ knapp 300 Filme gezeigt.
Die Filme kann man in folgenden Kinos sehen:

  • Gartenbaukino
  • Urania
  • Kinokulturhaus
  • Stadtkino im Künstlerhaus.

Mehr Informationen zur Viennale finden Sie unter diesem Link: www.viennale.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.