Einfache Sprache
03.01.2018

Das Neujahrs-Skispringen in Garmisch-Partenkirchen

Am 1. Jänner war das Neujahrs-Skispringen in Garmisch-Partenkirchen. Die österreichischen Ski-Springer waren nicht so gut wie in den Jahren davor.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 1. Jänner war das Neujahrs-Skispringen
in Garmisch-Partenkirchen.
Man nennt das Neujahrs-Skispringen auch
Vierschanzen-Tournee.
Garmisch-Partenkirchen ist ein Ort in Bayern.

Der Österreicher Gregor Schlierenzauer
hat als bester Österreicher nur Platz 19 erreicht.
Der Österreicher Michael Hayböck war hinter ihm auf Platz 20.

Der österreichische Skispringer Stefan Kraft war
im ersten Durchgang nicht so gut
und hat es auch nicht ins Finale geschafft.

Gregor Schlierenzauer und Michael Hayböck schafften es
als einzige von den Österreichern ins Finale.
Das Ergebnis vom Neujahrs-Springen war für die Österreicher
so schlecht wie zuletzt vor 39 Jahren.
Der Cheftrainer vom österreichischen Team sagte,
dass sie keinen guten Tag hatten.
Sie werden aber etwas tun,
um in Zukunft wieder besser zu sein.