Einfache Sprache
19.05.2017

Chris Cornell ist tot

Der Musiker Chris Cornell ist plötzlich mit 52 Jahren verstorben. Er wurde in den 1980er Jahren berühmt.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Der berühmte Musiker Chris Cornell ist mit
52 Jahren verstorben.
Warum er plötzlich verstorben ist, ist noch unbekannt.
Er war Sänger und Gitarren-Spieler in den Musik-Gruppen
„Audioslave“ und „Soundgarden“.
Cornells Familie ist geschockt wegen seinem plötzlichen Tod.
Die Familienmitglieder wollen dabei helfen, den Grund für seinen Tod herauszufinden.

Cornell wurde 1964 in der amerikanischen Stadt
Seattle geboren.
Sein richtiger Name war Christopher John Boyle.
Er hat seinen Namen später geändert.
Cornell fing in den 1980er Jahren damit an,
in Musik-Gruppen zu spielen.
Mit der Musik-Gruppe Soundgarden und dem Lied
"Black Hole Sun" wurde er berühmt.
Für den Film „James Bond Casino Royal“ hat er das
Titellied gesungen.
Das Lied heißt "You Know My Name".
Auf Deutsch bedeutet das, du kennst meinen Namen.

Im Jahr 2010 hat sich die Musik-Gruppe
Soundgarden wiedervereint.
Im Jahr 2012 hat Soundgarden ein Musik-Album
mit dem Namen „King Animal“ veröffentlicht.
Das heißt auf Deutsch „König Tier“.
Cornell hatte mit Soundgarden und auch
alleine in Wien Auftritte.