Einfache Sprache
23.06.2017

Beschäftigungs-Bonus für Arbeitgeber

Ab 1. Juli gibt es einen Beschäftigungs-Bonus für Arbeitgeber. Damit soll etwas gegen die hohe Arbeitslosigkeit getan werden.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Ab 1. Juli wird es in Österreich den
„Beschäftigungs-Bonus“ geben.
Mit dem Beschäftigungs-Bonus sollen Arbeitgeber
dazu motiviert werden, mehr Mitarbeiter einzustellen.
Denn dadurch bekommen Arbeitgeber 3 Jahre lang
einen Zuschuss für neue Mitarbeiter, die sie zusätzlich einstellen.
Damit zahlen sie nicht mehr so viel für die Lohn-Nebenkosten
für diese Mitarbeiter.
Lohn-Nebenkosten zahlen Arbeitgeber zum Beispiel
für Versicherungen, Weiterbildungskosten und Ähnliches.

Ab 1. Juli können Arbeitgeber dafür Anträge bei
der staatlichen Förderbank stellen.
Insgesamt sind dafür 2 Milliarden Euro vorgesehen
bis zum Jahr 2023.
Damit will die Regierung etwas gegen die Arbeitslosigkeit tun.
Dafür haben die Parteien ÖVP und SPÖ gemeinsam unterschrieben.
Das teilte Bundes-Kanzler Christian Kern am Mittwoch mit.

Die Verhandlungen für den Beschäftigungs-Bonus
haben länger gedauert, weil die ÖVP noch Bedenken hatte,
ob das rechtlich in Ordnung ist.
Seit Mittwoch liegen jetzt aber alle wichtigen Unterschriften vor.
Bundes-Kanzler Christian Kern freut sich über diesen Erfolg.