Demonstranten am Flughafen Berlin-Tegel

© APA/dpa/Gregor Fischer

Einfache Sprache
03/14/2017

Berlin-Reise wegen Streik abgesagt

Wegen einem Streik konnte Bundeskanzler Christian Kern nicht nach Berlin reisen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Mehrere Regierungs-Chefs wollten zu einem Treffen
in die deutsche Hauptstadt Berlin reisen.
Wegen dem großen Streik auf den Berliner Flughäfen
wurden die Flüge abgesagt.
Das Boden-Personal auf den Berliner Flughäfen streikt wieder.
Streiken bedeutet: für eine bestimmte Zeit nicht zu arbeiten,
bis man seine Ziele erreicht hat.
Die Mitarbeiter vom Boden-Personal auf den berliner Flughäfen
wollen für ihre Arbeit mehr Geld bekommen.
Wegen dem Streik konnten die Regierungs-Chefs
nicht nach Berlin reisen.
Darunter war auch der österreichische Bundeskanzler Christian Kern.

Das Boden-Personal auf den Berliner Flughäfen
hat schon letzte Woche gestreikt.
Dadurch ist die weltgroße Reisemesse ITB für einen Tag ausgefallen.
Christian Kern hätte in Berlin
an einer Diskussion teilnehmen sollen.

Nur Schwedens Minister-Präsident Stefan Löfven
und Antonio Costa der Regierungs-Chef aus Portugal
haben es zum Treffen geschafft.
Alle anderen Regierungs-Chefs konnten nicht nach Berlin reisen.
An dem Treffen hätten 100 Parteien und Organisationen
aus der ganzen Welt teilnehmen sollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.