Einfache Sprache
16.03.2018

Bali schaltet das Internet ab

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali, wird am 17. März das Internet abgedreht. Der 17. März ist auf Bali ein sehr wichtiger Feiertag.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Bali in Indonesien gibt es am 17. März
kein Internet für das Handy oder für Computer.
Man kann dann unterwegs auch keine Musik
aus dem Internet hören.
Am 17. März wird in Bali „Nyepi“ gefeiert,
ein sehr wichtiger Feiertag in Bali.
Nyepi wird auch „Tag der Stille“ genannt.
Diesen Feiertag gibt es im „Hinduismus“.
Hinduismus ist eine Religion.
Anhänger vom Hinduismus werden Hindus genannt.

Am Tag der Stille bleiben gläubige Hindus zuhause,
schweigen, fasten und verwenden kein Licht.
Beim Fasten verzichtet man für einen bestimmten Zeitraum
teilweise oder auch ganz auf Essen und Trinken.
Von Urlaubern wird erwartet, dass sie sich auch
daran halten und nicht nach draußen gehen.

Die Idee dazu kommt von der
indonesischen Hindu-Gesellschaft „PHDI“.
Sie haben das Abschalten vom Internet an dem Feiertag
schon letztes Jahr beantragt.
Die Medien in Indonesien berichten,
dass damit Urlauber an diesem Tag keine Selfies
ins Internet hochladen können.
Medien sind Radio, Fernsehen, Zeitung
und das Internet.
Ein Selfie ist ein Foto, dass man von sich selbst macht.

Die meisten Menschen in Indonesien sind Muslime,
aber auf Bali sind die meisten Leute Anhänger
von der Religion Hinduismus.

Dieses Jahr haben die Behörden der Idee zugestimmt
und haben beschlossen, das Internet abzuschalten.
Aber das Internet wird nicht überall abgedreht werden.
In manchen Hotels soll es auch am Feiertag Internet geben.
Das Internet wird auch in Krankenhäusern,
Sicherheitsbehörden und in einigen anderen
Bereichen aufgedreht bleiben.