Einfache Sprache
06.10.2017

Australien: Riesige Höhle im Great Barrier Reef gefunden

Im Great Barrier Reef ist ein weiteres Korallenriff entdeckt worden. Dieses Korallenriff ist in einer großen Unterwasser-Höhle im Great Barrier Reef.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Great Barrier Reef ist eine riesige
Unterwasser-Höhle gefunden worden.
Das Great Barrier Reef vor Australien ist
das größte Korallen-Riff der Welt.

Im Great Barrier Reef leben viele Meeres-Tiere.

Die entdeckte Höhle im Great Barrier Reef
ist 20 Meter breit und 150 Meter lang.
In dieser Höhle gibt es viele große, gesunde Korallen.
Gefunden hat diese Höhle der Meeres-Biologe
Johnny Gaskell über die Internetseite Google-Maps.
Ein Meeres-Biologe untersucht den Lebensraum
von Tieren und die Umwelt im Meer.
Gaskell ist mit einigen Kollegen mit einem Boot
zum Great Barrier Reef gefahren.
Dort haben sie die untersucht.
Gaskell sagt, dass die vielen gesunden Steinkorallen
in der Höhle für die ganze Umwelt im
Great Barrier Reef wichtig sind.

Forscher haben bereits letztes Jahr bekannt gegeben,
dass es beim Great Barrier Reef zu einer
Korallen-Bleiche gekommen ist.
Das bedeutet, dass die Korallen fast oder ganz sterben.
Es bedeutet auch, dass die Meeres-Tiere sterben,
die in dem Korallen-Riff leben.
Ausgelöst wurde das durch die Menschen.
Menschen besuchen gerne das Great Barrier Reef.
Dabei passen viele nicht auf und zerstören die Korallen.
Manchmal werden auch Teile vom Great Barrier Reef
durch Schiffe zerstört.
Außerdem sterben die Korallen durch
Wasser-Verschmutzung und die Erwärmung der Erde ab.
Dadurch kommt es zu einer Überhitzung der Meere.
Durch diese neue Höhle haben die Korallen
jetzt eine Zukunft.