Einfache Sprache
21.06.2017

Arnold Schwarzenegger setzt sich für Klima-Schutz ein

Arnold Schwarzenegger war am 20. Juni in Wien bei einem Treffen zum Klima-Schutz.

Link zum Orignal-KURIER-Artikel
Arnold Schwarzenegger war am 20. Juni in Wien.
In der Hofburg war er bei einem Treffen zum Klima-Schutz.
Damit will er zeigen, dass er sich dafür einsetzt,
den Klima-Wandel zu stoppen.
Klima-Wandel bedeutet, dass es auf der Erde immer heißer wird.
Das ist schlecht für die Pflanzen, Tiere und Menschen auf der Erde.

Bei dem Treffen zum Klimaschutz haben Experten und Politiker Pläne
zum weltweiten Klima-Schutz vorgestellt.
Auch der ehemalige französische Außenminister Laurent Fabius
war auch bei dem Treffen.

Das Treffen wurde von der Organisation „Regions 20“ organisiert.
Im Jahr 2011 hat Schwarzenegger mit Hilfe von der UNO
diese Organisation gegründet.
Die UNO ist ein Bündnis mit 193 Mitglieds-Ländern.
Die Organisation „R20“ soll weltweit
dabei helfen, den Klima-Schutz zu unterstützen.