Theresa May

© REUTERS/TOBY MELVILLE

Einfache Sprache
12/11/2017

Anschlag auf die Premier-Ministerin von Großbritannien verhindert

Ein geplanter Anschlag auf die Premier-Ministerin von Großbritannien, Theresa May, wurde im November verhindert. Die 2 Verdächtigten sind weiter in Untersuchungs-Haft.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Großbritannien wurden am 28. November,
ein 20-Jähriger und ein 21-jähriger Mann festgenommen.
Es konnte dadurch ein Anschlag auf die Premier-Ministerin
von Großbritannien, Theresa May, verhindert werden.
Der Premier-Minister ist in Großbritannien
wie der Bundeskanzler in Österreich.

Bei dem Anschlag hätte eine Bombe gezündet werden sollen
und die Premier-Ministerin hätte erstochen werden sollen.
Der 20-jährige Mann hatte bei der Festnahme
2 Spreng-Vorrichtungen dabei.
Er soll dem 21-jährigen Mann, der auch festgenommen wurde,
geholfen haben einen weiteren Anschlag vorzubereiten.

Am 6. Dezember waren die festgenommenen Männer
in London vor Gericht.
Die Richterin hat die 2 Männer angehört.
Sie hat gesagt, dass die beiden Männer
weiter in Untersuchungs-Haft bleiben.
Der nächste Gerichts-Termin ist am 20. Dezember.
Laut Innenminister Amber Rudd wurden seit Mai 2013
22 islamische Anschläge in London verhindert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.