© Deleted - 1358724

WERBUNG
02/14/2017

Amerikanischer Staudamm bereitet den Menschen Sorgen

Amerikas größter Staudamm könnte wegen zu viel Regenwasser Überschwemmungen verursachen. Darum wurden fast 200 000 Menschen in Sicherheit gebracht.

Link zum Original-Kurier-Artikel

In Amerika in dem Bundesland Kalifornien könnte
der größte amerikanische Staudamm
zu Überschwemmungen führen.
Ein Staudamm ist ein Bauwerk, dass Wasser aufstaut.
Der Staudamm gehört zur Stadt Oroville.
Der Staudamm staut so viel Wasser,
dass sich ein See gebildet hat.
Damit das Wasser nicht überlaufen kann, wurde ein
Kanal gebaut, der Wasser umleitet, wenn es zu viel wird.
Der Staudamm ist aber wegen starkem Regen zurzeit
bis zum Rand voll und der Umleitungs-Kanal ist beschädigt.
Zurzeit funktioniert er aber noch.
Wenn der Kanal aber bricht, wird sehr viel Wasser
aus dem See in die umliegenden Orte fließen.
Darum wurden fast 200 000 Menschen
in Sicherheit gebracht.
Es wurde auch ein Gefängnis mit 578 Häftlingen geräumt.

Die Menschen haben große Sorgen wegen dem Staudamm.
In ein paar Tagen soll es wieder Gewitter und Regen geben.
Der Regen soll dann zwar nicht mehr so stark sein,
wie in den letzten Tagen, aber dafür soll es
mehrere Tage lang regnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.