Einfache Sprache
09.06.2017

Am 8.6 2017 fand die Wahl in Großbritannien statt

In Großbritannien wurde gestern gewählt. Die Regierungs-Partei hat sehr viele Stimmen verloren und darf nicht mehr alleine regieren.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Bei der Wahl in Großbritannien hat die Regierungspartei,
die Konservativen, sehr viele Stimmen verloren.
Sie haben jetzt nicht mehr die absolute Mehrheit
Und dürfen somit nicht mehr alleine regieren.
Die absolute Mehrheit ist erreicht, wenn eine Partei
mehr als die Hälfte aller Stimmen bekommt.
Wenn man die absolute Mehrheit nicht erreicht,
muss man mit einer anderen Partei
als Regierungs-Partner zusammen arbeiten.
Wer in Großbritannien jetzt regieren wird und mit wem,
entscheidet sich in den nächsten Tagen.

Um das Wahl-System in Großbritannien zu verstehen,
gibt es hier Fragen und Antworten:

Worum geht es bei der Wahl?
Bei der Wahl wird das britische Unterhaus neu gewählt.

Was ist das britische Unterhaus?
Das britische Unterhaus ist der mächtigste Teil vom Parlament.
Die Mitglieder vom Unterhaus beschließen Gesetze
und reden über politische Fragen, die gerade wichtig sind.

Wie funktioniert das Wahlrecht in Großbritannien?
In jedem Wahlbezirk wird ein Abgeordneter gewählt.
Wer die meisten Stimmen bekommt, kommt ins Unterhaus.
Die anderen Abgeordneten, mit weniger Stimmen, scheiden aus.
Die Abgeordneten sind wahlberechtigt im Parlament.

Wer darf wählen?
Alle Menschen ab 18 Jahren die in Großbritannien wohnen,
können wählen.
Aber Menschen die zum Beispiel,
im Gefängnis sind, dürfen nicht wählen.

Warum haben die Menschen in Großbritannien schon
im jetzt Jahr 2017 gewählt?

Nachdem die Menschen in Großbritannien entschieden haben,
dass sie aus der EU aussteigen wollen, gab es einige Verunsicherungen.
Damals ist auch der Regierungs-Chef David Cameron zurückgetreten.
Die neue Regierungs-Chefin Theresa May hat eine Abstimmung
über die Auflösung vom Unterhaus durchführen lassen.
Die Mehrheit war dafür.
So hat Theresa May die Wahl auf dieses Jahr vorgezogen.
Eigentlich wäre erst im Jahr 2020 in Großbritannien gewählt worden.

Was passiert nach der Wahl?
Die Abgeordneten, die gewählt worden sind,
haben am 12. Juni das erste Treffen im Parlament.
Wer neuer Regierungs-Chef wird,
entscheidet nur die Queen, also die Königin von Großbritannien.
Es gilt aber die Regel, dass der Partei-Chef
mit den meisten Abgeordneten im Unterhaus, Regierungs-Chef wird.