Einfache Sprache
21.04.2017

Alters-Teilzeit wird in Österreich immer beliebter

Schon mehr als 28.000 Menschen in Österreich nutzen das Angebot, im Alter weniger Stunden zu arbeiten. Und es werden immer mehr.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Möglichkeit, im Alter weniger Stunden zu arbeiten,
die sogenannte Alters-Teilzeit wird in Österreich immer beliebter.
Letztes Jahr wurde die Alters-Teilzeit bereits
von fast 28.000 Menschen in Anspruch genommen.
Die Alters-Teilzeit ermöglicht älteren Menschen
einen mühelosen Übergang in die Pension.
Im Jänner und Februar 2017 ist die Zahl der Menschen,
die Alters-Teilzeit nutzen auf über 30.000 angestiegen.

Allein in den letzten 3 Jahren nutzen
10.000 Menschen mehr das Angebot,
im Alter weniger Stunden zu arbeiten.
Die Hauptgründe dafür sind, dass es weltweit
immer mehr alte Menschen gibt und,
dass es schwerer geworden ist,
eine sogenannte Hackler-Pension zu bekommen.
Hackler-Pension bedeutet, dass man früher in Pension gehen kann,
wenn man eine bestimmte Anzahl von Jahren gearbeitet hat.
Anscheinend haben auch Firmen erkannt, dass es ein Vorteil
für sie ist, ältere Menschen weiterhin zu beschäftigen.

Das Angebot der Alters-Teilzeit wird mehr
von Frauen genutzt als vonMännern .
Das hat unter anderem damit zu tun,
dass Frauen mehr für die Familie da sein wollen.
Männer ab 62 Jahren haben auch die Möglichkeit,
eine Teilpension zu beantragen.
Teilpension ist eine andere Form der Alters-Teilzeit.
Sie soll dazu führen, dass man erst später in Pension geht.