Alexander Van der Bellen und Sergio Mattarella

© APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER

WERBUNG
05/03/2017

Alexander Van der Bellen in Rom

Der Bundespräsident Alexander Van der Bellen besuchte den itlienischen Präsidenten in Rom.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Bundespräsident Alexander Van der Bellen war am 2. Mai 2017
beim italenischen Präisenen Sergio Mattarella in Rom.
Er lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Österreich und Italien
an der Brenner-Grenze.
Brenner nennt man die Grenze zwischen Tirol und Südtirol.
Van der Bellen möchte den Brenner nicht schließen lassen.

Er findet, dass Österreich und Italien an
der Brenner-Grenze gut zusammenarbeiten.
Van der Bellen sagt auch, dass Österreich schon viele Menschen
aufgenommen hat
und auch in Zukunft seine Verpflichtungen erfüllen wird.
Er ist auch dagegen, die Flucht-Route über das Mittelmeer zu sperren.

Van der Bellen sagte dazu:
"Die Mittelmeer-Route zusperren, würde bedeuten,
die Menschen zu Grunde gehen zu lassen.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.