Masao Gunji in mitten seiner "Hello-Kitty"-Sammlung

© APA/AFP/AFPBB News/YOKO AKIYOSHI

Einfache Sprache
07/06/2017

267.000 Dollar für die weltweit größte Hello-Kitty-Sammlung

Ein Mann aus Japan besitzt die größte Hello-Kitty- Sammlung der Welt. Dafür hat er sehr viel Geld ausgegeben.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Masao Gunji, ein ehemaliger Polizist aus Japan, besitzt die
wohl größte „Hello-Kitty“-Sammlung.
„Hello-Kitty“ ist eine katzenförmige Fantasie-Figur von
der japanischen Firma Sanrio.
Auf Deutsch heißt „Hello-Kitty“ so viel wie „Hallo Kätzchen“.
Für seine Sammlung hat Masao Gunji 267.000 Dollar ausgegeben.
Das sind umgerechnet über 230.000 Euro.

Er sagt, dass „Hello Kitty“ für ihn die Liebe seines Leben ist.
Für seine Sammlung hat er ein eignes Haus
gebaut, östlich von der japanischen Hauptstadt Tokio.
Das Haus ist zu einem beliebten Ort für viele
Reisenden geworden.
Letztes Jahr im November hat das „Guinness-Buch der Rekorde“
die Sammlung als Rekord eingetragen.
Im Guinness-Buch der Rekorde stehen die bedeutendsten
Rekorde der Welt.
Dazu haben mehr als 5.000 „Hello-Kitty“-Figuren beigetragen.
Seine Frau unterstützt ihn bei seiner Sammlung.
Sie sagt, dass das sein Traum ist und es ist ihr egal, wie viel
Geld er für „Hello-Kitty“ ausgibt.

„Hello Kitty“ gibt es schon seit dem Jahr 1974.
Es gibt viele Sachen von „Hello-Kitty“.
Zum Beispiel Federpinale oder Schlafanzüge.
Die Hersteller-Firma hat vor einigen Jahren mit der Aussage
überrascht, dass die Figur „Hello-Kitty“ keine
Katze sein soll, sondern ein fröhliches kleines Mädchen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.